Profil - Dr. Jens Schmidt

Berufsbezeichnung / Fachgebiete:

Rechtsanwalt

Fachanwalt für Insolvenzrecht

Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht

Mediator

 

Interessensschwerpunkte:

Insolvenz- und Sanierungsrecht
Handels- und Gesellschaftsrecht
Begleitung von Unternehmenstransaktionen
Beratung sämtlicher Verfahrensbeteiligter in Insolvenzszenarien


Vita / Werdegang:

Geboren am 13.07.1977 in Wuppertal
Studium der Rechtswissenschaften an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms Universität Bonn (1997-2002)
Assistent von Prof. Dr. Schilken am Institut für Zivilprozessrecht der Universität Bonn
2005 promoviert mit einer Arbeit zur Gesellschafterbürgschaft in der Insolvenz
Juni 2005 Fachanwaltslehrgang Insolvenzrecht beim Deutschen Anwaltsinstitut
Referendariat am Landgericht Düsseldorf (2004-2006)
Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Restructuring & Insolvency Group der internationalen Sozietät Linklaters LLP (2005 -2006)

Rechtsanwalt seit 2006 (Zulassung Rechtsanwaltskammer Düsseldorf)
Bei RSW seit September 2006
Arbeitsgemeinschaftsleiter im Rahmen der Referendarausbildung des Landgerichts Wuppertal

Insolvenzverwalter seit 2009

Fachanwalt für Insolvenzrecht seit dem 10.02.2010

Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht seit dem 13.02.2013

 

 

Mitgliedschaften / Ämter:

  • Mitglied des Forums Junge Anwaltschaft
  • Mitglied des Alumni Netzwerks der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
  • Mitglied der Arbeitsgruppe Junge Insolvenzrechtler der ARGE Insolvenzrecht und Sanierung des Deutschen Anwaltsvereins
  • Mitglied der Wirtschaftsjunioren Wuppertal
  • Mitglied des Verbandes Junger Insolvenzverwalter
  • Mitglied des Arbeitskreises für Insolvenzwesen Köln e. V.
  • Mitglied im Rotary Club Wuppertal ab 11/2013
  • Mitglied und Beiratsmitglied des Verbandes der Insolvenzverwalter Deutschland e. V. (VID) ab 05/2015
  • Mitglied in der Neuen Insolvenzverwaltervereinigung Deutschland
    e. V.(NIVD)
  • Gründungsmitglied und wissenschaftler Beirat Bergische Juristengesellschaft e. V. (BJG)
  • Gründungsmitglied Deutscher Privatinsolvenztag e. V.
  • Mitglied der Düsseldorfer Vereinigung für Insolvenz- und Sanierungsrecht

 

 

 

Veröffentlichungen:

 

Editionen:

Mitherausgeber der Festschrift für Hans Peter Runkel, RWS Verlag Köln, 2009

 

Anwalts-Handbuch Insolvenzrecht, 3. Auflage 2015, Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln, (hrsg. v. Hans Peter Runkel / Dr. Jens Schmidt)

 

 

Monographie:

Die Gesellschafterbürgschaft in der Insolvenz der Personenhandelsgesellschaft, Berlin, Duncker & Humblot, 2006, Schriften zum Wirtschaftsrecht, Band 200

 

 

Handbuchbeiträge:

Sicherungsrechte in der Insolvenz, in Buth/Hermanns, Restrukturierung Sanierung Insolvenz, 3. Auflage, München 2009

 

Die Beratung gesicherter Gläubiger in: Runkel, Anwaltshandbuch Insolvenzrecht, Dr. Otto Schmidt Verlag, 2. Auflage, Köln 2008

 

§ 44 InsO - Aufhebung des Insolvenzverfahrens und § 45 InsO - Vollstreckungs-schutz und besondere Verjährungsfrist in: Kübler, HRI - Handbuch Restrukturierung in der Insolvenz, RWS-Verlag , 2. Auflage, Köln 2014

 

Mitherausgeber der 3. Auflage des Anwaltshandbuchs Insolvenzrecht, Dr. Otto Schmidt Verlag, 3. Auflage, Köln 2015, zusammen mit Hans P. Runkel

 

Handbuch Insolvenzplan, Brünkmanns/Thole, 1. Auflage, 2016

 

 

Festschriftbeiträge:

"Die Insolvenz der Rentnergesellschaft" (mit Manfred Zander), Festschrift für RA Hans P. Runkel, erschienen beim RWS-Verlag Köln, 2009

 

"Die Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt). Ein Beitrag zur Reichweite des Sacheinalgeverbots gemäß § 5a Abs. 2 Satz GmbhG" (mit Hans Peter Runkel), Festschrift für Jobst Wellensiek, erschienen im Beck-Verlag München, 2011

 

"Die Insolvenz einer Brauerei", Festschrift für Eberhard Schilken, erschienen im Beck-Verlag München, 2015

 

"Nachzügler", Festschrift für Bruno M. Kübler, erschienen im Beck-Verlag München, 2015

 

"§ 93 InsO - alte Probleme aus neuer Sicht" (mit Hans Peter Runkel), Festschrift für Klaus Pannen, erschienen im Beck-Verlag München, 2017

 

 

Rezensionen:

Buchrezension "Unternehmenssanierung" von Herrn Gunter von Leoprechting, ersch. im NWB Verlag Herne 2010, Zeitschrift NZI 2/2011, S. 57 (mit H.-P. Runkel)

 

 

Kommentierungen:

§§ 92-102 InsO in Heidelberger Kommentar Insolvenzordnung, C. F. Müller Verlag, 8. neu bearbeitete Auflage, Heidelberg 2016

 

 

Aufsätze:

Positiver Kompetenzkonflikt und kollidierende Anordnungen von Sicherungsmaßnahmen zweier Insolvenzgerichte, ZInsO 2004, S. 603

(mit L. Haertlein)

 

Erster Deutscher Insolvenzverwalterkongress in Potsdam 02-04.11.2006 - Ein Tagungsbericht, ZInsO 2006, S. 1259

 

Durch die Rechtsprechung geklärte Fragen der Haftungsabwicklung nach § 93 InsO Teil 1, ZInsO 2007, S. 505 ff. (gemeinsam mit H.-P- Runkel)

 

Ungeklärte Fragen der Haftungsabwicklung nach § 93 InsO Teil 2, ZInsO 2007, S. 578 ff. (mit H.-P- Runkel)

 

"Finanzmarktkrise" vs. "10 Jahre Insolvenzordnung" - Ein Bericht über den 3. Deutschen Insolvenzverwalterkongress in Potsdam 06.-08.11.2008, ZInsO 2008 (Heft 24)

  

5. SkInsO-Tagung in Kühtai/Österreich 19.-21.03.2009 - Tagungsbericht "Rücken- und Gegenwind", INDat-Report Heft 03/2009. 

 

"Die Insolvenz der Rentnergesellschaft" (mit Manfred Zander), Festschrift für RA Hans Peter Runkel, erschienen beim RWS-Verlag Köln, 2009

 

Tagungsbericht zum Deutschen Insolvenzverwalterkongress (VID) v. 29.-30.10.2009 (mit Robert Fliegner), ZInsO 2009, Heft 50, S. 2329 f.

 

6. SkInsO-Tagung in Kühtai/Österreich 04.-07.03.2010 - Tagungsbericht "Konkurrenzlos hoch", INDat-Report Heft 02/2010.

 

1. Kölner InsVV-Gipfel des Münchener Fachkollegs für Insolvenzrecht (MFI) in Köln am 01.10.2010 - Veranstaltungsbericht "Das ist ja der Gipfel!", INDat-Report Heft 07/2010. 

 

"Der Debt Equity Swap als Sanierungsinstrument im Fokus des Gesetzgebers", Zeitschrift GWR 2010, Heft 23, S. 568 f.

 

12. Jahreskongress des Ostdeutschen Sparkakassenverbandes (OSV) in Potsdam am 20./21.06.2011 - "Extrakt für die Praxis" -INDat-Report Heft 04/2011.

 

Die Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) - Ein Beitrag zur Reichweite des Sacheinlageverbots gem. § 5a Abs. 2 Satz 2 GmbHG in: Festschrift für Jobst Wellensiek (2011), S. 543 ff. (mit Hans P. Runkel)

 

Beitrag bei der Studie der Markt- und Mittelstand-Research "Zurück auf Los" zum Thema "ESUG" (2012) (mit Norbert Weber)

 

Tagungsbericht zur ZIP-Jahrestagung zum Insolvenzrecht am 13.09.2013 in Köln - Thema "Mit Präzision und Leidenschaft", INDat-Report, Ausgabe 07/2013  vom 31.10.2013, S. 52 ff.

 

"Der erforderliche Umfang der Gesellschafterfinanzierung zwecks Abwendung der Insolvenz", ZIP 51-52/2014, S. 2478 ff. (mit Bernd Meyer-Löwy und Ksenia Shubina)

 

 

Entscheidungsanmerkungen:

Zum Beweis des Einwurfs einer Geldkassette; Anforderungen an das Sicherheitssystem der Banken bei Gegenbeweis - OLG Köln, Urt. v. 27.09.2000, WuB 2003, S. 605 (mit L. Haertlein)

 

Zur Bereicherungseinrede der Banken in der Kundeninsolvenz – BGH, Urt. v. 06.05.2003, EWiR 2003, S. 817 (mit L. Haertlein)

 

Zur fristlosen Kündigung eines Darlehensvertrages wegen unmittelbar drohender Gefahr der Zahlungsunfähigkeit des Darlehensnehmers - BGH, Urt. v. 20.05.2003, WuB 2003, S. 853 (mit L. Haertlein)

 

Zur Auslegung einer Finanzierungsbestätigung - OLG Brandenburg, Urt. v. 05.12.2002, WuB 2003, S. 941 (mit L. Haertlein)

 

Zur Rechtsscheinhaftung der Bank bei abhandengekommenen verfälschten Eurocheque-Vordrucken - BGH, Urt. v. 22.05.2003, EWiR 2004, S. 71 (mit L. Haertlein)

 

Zur insolvenzrechtlichen Anfechtbarkeit einer Kontosperre - BGH, WuB 2004, S. 535 (mit L. Haertlein)

 

Zur Einschränkung der Saldotheorie in der Insolvenz - BGH, Urt. v. 02.12.2004, BGH-Report 2005, S. 464 (mit H.-P. Runkel)

 

Zu den Anforderungen an die Haftanordnung zur Durchsetzung der Auskunfts- und Mitwirkungspflicht des Insolvenzschuldners - BGH, Beschl. v. 17.02.2005, BGH-Report 2006, S. 878

 

Zur Geltendmachung der Gesellschafterhaftung gemäß § 93 InsO - BGH, Urt. v. 9.10.2006, EWiR 2007, S. 115

 

Zur Verzinsung von Insolvenzanfechtungsansprüchen - BGH, Urt. v. 1.2.2007, BGH-Report 2007, 417 ff. (mit H.-P. Runkel)

 

Zur Schadensersatzverpflichtung des Geschäftsleiters wegen Abführung von Sozialversicherungsbeiträgen bei Insolvenzreife – BGH, Urt. v. 14.5.2007, NZI 2007, S. 477 ff. (mit H.-P. Runkel)

 

Zur Anfechtbarkeit unentgeltlicher Leistungen im Dreipersonenverhältnis – BGH, Urt. v. 19.04.2007, EWiR 2007, S. 37 f. (mit H.-P. Runkel)

 

Zur Vergleichsbefugnis des Insolvenzverwalters gemäß § 93 InsO – LAG Berlin v. 29.03.2007, EWiR 2007, S. 725 (mit H.-P. Runkel)

 

Zum Vergütungsanspruch des ehemaligen vorläufigen Insolvenzverwalters – BGH v. 13.12.2007, BGH-Report 2008, S. 396 ff. (mit H.-P. Runkel)

 

Zur Entlassung eines Gläubigerausschussmitglieds aus wichtigem Grund - BGH, Urt. v. 24.01.2008, EWiR 2008, S. 473 ff. (mit H.-P. Runkel)

 

Zur Anfechtungsbefugnis in der Doppelinsolvenz einer Personenhandelsgesellschaft und deren Gesellschafter - BGH, Urt. v. 09.10.2008, EWiR 2009, S. 273 f. (mit H.-P. Runkel)

 

Zur Aufrechenbarkeit vorkonkurslicher Schadenersatzansprüche eines getäuschten Anlegers gegen Ansprüche des Insolvenzverwalters auf Rückgewähr ausgezahlter Scheingewinne - BGH, Urt. v. 11.12.2008, EWiR 2009, S. 419 f. (mit H.-P. Runkel)

 

Zur Berechtigung des Gemeinschuldners zur Geltendmachung eines Gemeinschaftsschadens nach Verfahrensbeendigung eines Konkursverfahrens - BGH, Hinweisbeschl. v. 14.05.2009, EWiR 2010, S. 157 f. (mit H.-P. Runkel)

 

Zur Aus- und Absonderungssperre im Eröffnungsverfahren nur bei individualisierender Anordnung -  BGH, Urt. v. 03.12.2009, GWR 2010, S. 120

 

Keine Anfechtung von bankseitigen Verrechnungen bei offener Kontokorrentlinie - OLG Koblenz, Urt. v. 27.05.2010, GWR 2010, S. 357

 

Zahlungen nach Insolvenzreife sind im Einzelfall auch nach Ablauf der Dreiwochenfrist mit Sorgfalt eines ordentlichen Geschäftsmannes vereinbar -OLG Hamburg, Urt. v. 25.06.2010, GWR 2010, S. 451

 

Bei Abtretung eines Anspruchs auf Übertragung einer Grundschuld hängt Insolvenzfestigkeit von Sicherungsabrede ab - OLG Hamm, Urt. v. 25.11.2010, GWR 2011, S. 71

 

Kein Rückgriff des Insolvenzverwalters wegen Freiwerdens einer Gesellschaftersicherheit nach Forderungstilgung mit Mitteln der GmbH - OLG Hamm, Urt. v. 29.12.2010, GWR 2011, S. 96 (mit Jan-Philip Schreiber)

 

Zur Gewerbesteuerpflicht des Insolvenzverwalters (§ 18 EStG), Hinzurechnung der Einkünfte als Einkünfte aus sonstiger selbständiger Arbeit, BFH, Urteil v. 15.12.2010, EWiR 2011; S. 251 f. (mit Hans P. Runkel)

 

Präklusion und Wiederaufleben einer nicht zum Insolvenzplan angemeldeten Forderung (Nachzügler), LG Celle, Urteil vom 14.07.2011 - 13 U 26/11, GWR 2011, S. 393 (mit Jens Hartmann)

 

Unzulässigkeit der negativen Feststellungsklage eines Gesellschafters betreffend seine persönliche Haftung für Gesellschaftsschuld im Insolvenzverfahren, BGH, Beschl. v. 12.07.2012 - IX ZR 217/11, EWiR 2013, S. 121 f.

 

Der Insolvenzplan kann die Befugnis des Insolvenzverwalters, anhängige Anfechtungsklagen fortzuführen, auf bestimmte Verfahren beschränken, BGH, Beschl. v. 07.03.2013 - IX ZR 222/12, NZI 2013, S. 491 f.

 

Sind im Insolvenzplan und in der für die Gläubiger bestimmten Zusammenfassung widersprüchliche Regelungen enthalten, ist der rechtskräftig bestätigte Insolvenzplan maßgeblich...., BGH, Urteil v. 09.01.2014 - IX ZR 209/11, NZI 2014, Heft 07/2014 (mit Marion Rodine)

 

Zulässigkeit eines Vergleichs über die Haftungshöhe eines Gesellschafters mit dem Insolvenzverwalter, BGH, Urteil v. 17.12.2015 - IX ZR 143/13, NZI 2016, S. 450 f. (mit Yuliyan Georgiev)

 

 

Vorträge:

22.02.2008

"Die Haftungsentwicklung gemäß § 93 InsO", Tagung des Münchener Fachinstituts für Insolvenzrecht (MFI) in Kaprun (Österreich) 

 

05.04.2011

"Unternehmergesellschaften in der Insolvenz", Vortragsveranstaltung des Arbeitskreises für Insolvenzwesen Köln e. V.  

 

20./21.06.2011

"Unternehmergesellschaft in der Insolvenz", 12. Jahreskongress Insolvenzrecht in Potsdam 

 

14.07.2011 

"Unternehmenssanierung: Insolvenzplan und Eigenverwaltung nach dem ESUG, zusammen mit Herrn Prof. Dr. Heinz Vallender, Köln, anlässlich der Kölner Tage des Insolvenzrechts

 

16.09.2011

"Besonderheiten der Unternehmer-Gesellschaft UG im Insolvenzverfahren", MFI-Kolloqium für Dipl.-Wirtschaftsjuristen, Köln

 

07.10.2011 

"Eigenverwaltung und Insolvenzplan", ZIP-Jahrestagung, Frankfurt, am 

 

2012 bis 2017

RWS-Mitarbeiterschulung "Unternehmensinsolvenzen" in Köln / Frankfurt

 

09.11.2012

Referent bei der RWS Jahrestagung für Insolvenzsachbearbeiter 2012 in Köln zum Thema ESUG - Gesetz zur Erleichterung der Sanierung von Unternehmen / Erste Praxiserfahrungen, Eigenmarketing durch professionelle Gutachtenerstellung und Berichterstattung 

 

11.12.2012

"Grundlagen und Besonderheiten der Unternehmensinsolvenz", Co-Referent beim Lehrgang "Zertifizierter Sachbearbeiter für Unternehmensinsolvenzen" der RWS-Insolvenzakademie in Köln 

 

29.01.2013 

ESUG und Eigenverwaltung, Workshop STP Informationstechnologie AG, Karlsruhe 

 

2013 und 2014

RWS-Mitarbeiterschulung "Qualitätsmanagement in der zertifizierten Kanzlei", Köln / Frankfurt

 

2014 bis 2016

RWS-Jahrestagung für Insolvenzsachbearbeiter, Köln

 

18.03.2016

BDU e. V. - Expertendialog "Insolvenzanfechtung und Haftung", Bonn

 

27.-29.04.2016

12. Handelsblatt Jahrestagung Restrukturierung "Ethik und Restrukturierung im Widerspruch", Frankfurt

 

 

Regelmäßige Vortragsveranstaltungen:

VID Workshop "Eigenverwaltung, Sanierung und Insolvenzplan im Verfahren, Frankfurt

 

RWS-Mitarbeiterschulung "Unternehmensinsolvenzen", Köln

 

RWS-Lehrgang "Zertifizierter Sachbearbeiter Unternehmensinsolvenz" Frankfurt / Köln

 

RWS-Lehrgang "Zertifizierter Restrukturierungs- und Sanierungsexperte, Köln

 

 

Vorträge demnächst:

 

25.09.2017

RWS-Mitarbeiterschulung "Zertifizierter Sachbearbeiter Unternehmensinoslvenzen", Köln

 

26./27.09.2017

EUROFORUM - Handelsblatt-Tagung, Symposium Insolvenzrecht

 

27.10.2017

VID Workshop "Eigenverwaltung, Sanierung und Insolvenzplan im Verfahren, Hannover

 

25.11.2017

RWS-Lehrgang "Zertifizierter Restrukturierungs- und Sanierungs-Experte", Köln

 

 

 

Kontakt:  
Friedrich-Ebert-Str. 146
42117 Wuppertal 
Telefon: 0202 / 30 20 71
Telefax: 0202 / 31 47 08

 

E-Mail: js(at)rsw-anwaelte.de