Profil - Hans P. Runkel

Berufsbezeichnung / Fachgebiete:

Rechtsanwalt

Fachanwalt für Insolvenzrecht

 

Tätigkeitsschwerpunkte:

Insolvenzabwicklung (seit 1969)
Insolvenz- und Sanierungsberatung


Vita / Werdegang:

Geboren am 27.10.1939 in Wuppertal
Studium der Rechtswissenschaft an den Universitäten München, Genf und Köln
Rechtsanwalt seit 1969 (Zulassung Rechtsanwaltskammer Düsseldorf)
Bei RSW seit 1969


Mitgliedschaften / Ämter:

  • Gründungsmitglied des Arbeitskreises der Insolvenzverwalter Deutschland e. V.
  • Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Insolvenzrecht und Sanierung im Deutschen Anwaltverein
  • Vorsitzender des Arbeitskreises für Insolvenzrecht im Deutschen Anwaltverein und späteren Arbeitskreis der Insolvenzverwalter Deutschland e. V. von 1993 bis 2003
  • Mitglied des Gravenbrucher Kreises
  • Mitglied von INSOL International in London
  • Mitglied des Vorstands der Anwaltskammer Düsseldorf und des Anwaltsvereins Wuppertal von 1979 bis 2003
  • Vorsitzender des Anwaltsvereins Wuppertal von 1990 bis 2002
  • Mitglied im Wuppertaler Anwaltsverein


Veröffentlichungen:

  

Editionen:

Anwaltshandbuch Insolvenzrecht, hrsg. v. Hans P. Runkel, Dr. Otto Schmidt Verlag, 2. Auflage, Köln, 2008

 

Anwaltshandbuch Insolvenzrecht, hrsg. v. Hans P. Runkel/Dr. Jens Schmidt, Dr. Otto Schmidt Verlag, 3. Auflage, Köln, 2015

 

Rezensionen:

Buchrezension "Unternehmenssanierung" von Herrn Gunter von Leoprechting, ersch. im NWB Verlag Herne 2010, Zeitschrift NZI 2/2011, S. 57 (mit Dr. Jens Schmidt) 

 

Aufsätze:

Probleme bei Neuerwerb in der Insolvenz in: Festschrift für Wilhelm Uhlenbruck (2000), S. 315

 

Rechtsfolgen der Masseunzulänglichkeit (mit W. Schnurbusch), NZI 2000, S. 49

 

Reformvorschlag des Arbeitskreises der Insolvenzverwalter zum Unternehmensinsolvenzrecht und Verhaltensrichtlinien der Arbeitskreismitglieder, NZI 2002, S. 1

 

Praktische und rechtliche Probleme der Eigentumsvorbehaltslieferanten in der Insolvenz in: Festschrift für H.-P. Kirchhof (2003), S. 455

 

Die Arztpraxis in der Insolvenz, in: Festschrift für Walter Gerhardt (2004), S. 839

 

Zur verfassungsgemäßen Auswahl und Ernennung eines Insolvenzverwalters (mit F. Wältermann), ZIP 2005, S. 1347

 

Beratung des ungesicherten Gläubigers in: Anwaltshandbuch Insolvenzrecht, hrsg. v. Runkel, Köln 2005

 

Beratung bei überschuldetem Nachlass in: Anwaltshandbuch Insolvenzrecht, hrsg. v. Runkel, Köln 2005

 

Der Freiberufler in der Insolvenz, ZVI 2007, S. 45

 

Durch die Rechtsprechung geklärte Fragen der Haftungsabwicklung nach § 93 InsO (Teil 1), ZInsO 2007, S. 505 (mit Dr. J. Schmidt)

 

Ungeklärte Fragen der Haftungsabwicklung nach § 93 InsO (Teil 2), ZInsO 2007, S. 578 (mit Dr. J. Schmidt)

 

Die Freiberuflerinsolvenz in: Anwaltshandbuch Insolvenzrecht, hrsg. v. H.-P. Runkel, 2. Auflage Köln 2008

 

Sanierung eines kommenunalen Krankenhauses durch Eigenverwaltung und Insolvenzplan (mit M. Schulte), ZIP 2008,  S. 857

 

Die Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) - Ein Beitrag zur Reichweite des Sacheinlageverbots gem. § 5a Abs. 2 Satz 2 GmbHG in: Festschrift für Jobst Wellensiek (2011), S. 543 ff. (mit Dr. J. Schmidt)

 

Entscheidungsanmerkungen:

 

Zum Verhältnis eines vor Konkurseröffnung erwirkten Titels zur Tabelleneintragung – BGH, Beschl. v. 14.05.1998, EWiR 1998, S. 757

 

Zur abgesonderten Befriedigung aufgrund eines kaufmännischen Zurückbehaltungsrechts – OLG Köln, Urt. v. 10.06.1998, EWiR 1999, S. 31

 

Zum Anspruch des Insolvenzverwalters auf Prozesskostenhilfe bei Massearmut – OLG Jena, Beschl. v. 26.02.2001, EWiR 2001, S. 691

 

Zur Buchführungspflicht des Konkursverwalters – LG München I, Beschl. v. 11.10.2001, EWiR 2002, S. 257

 

Zur Verzinsungspflicht des Insolvenzverwalters bei Verwertung abgetretener Forderung – LG Stendal, Urt. v. 07.03.2002, EWiR 2002, S. 587

 

Zum Wahlrecht des Insolvenzverwalters bei Leasingverträgen – OLG Köln, Beschl. v. 02.12.2002, EWiR 2003, S. 715

 

Zum Gläubigerbenachteiligungsvorsatz bei Teilzahlung zur Abwendung eines Insolvenzantrages – BGH, Urt. v. 27.05.2003, BGH-Report 2003, S. 1177

 

Zu Kundenleistungen in sog. Verlustausgleichsfonds und Feuerwehrfonds im Zusammenhang mit der Insolvenz des Lieferanten – BGH, Urt. v. 15.01.2003, BGH-Report 2004, S. 65

 

Zur Verfassungswidrigkeit des § 2 Abs. 1 InsVV – BGH, Beschl. v. 15.01.2004, BGH-Report 2004, S. 631

 

Zur Aufrechnung im Insolvenzeröffnungsverfahren trotz Vollstreckungsverbot – OLG Rostock, Urt. v. 21.08.2003, EWiR 2004, S. 447

 

Zur örtlichen Zuständigkeit des Insolvenzgerichts im Fall gewerbsmäßiger Firmenbestattung – OLG Brandenburg, Beschl. v. 14.03.2003, EWiR 2004, S. 859

 

Zur Aufrechnung mit bedingten und befristeten Ansprüchen im Insolvenzverfahren – BGH, Urt. v. 29.06.2004, BGH-Report 2004, S. 1384

 

Zum Antrag auf gerichtliche Entscheidung gegen die Amtsenthebung eines Notars und zur Vermutung des Vermögensverfalls – BGH, Beschl. v. 22. 03. 2004 (mit R. Fliegner), EWiR 2005, S. 171

 

Zur Einschränkung der Saldotheorie in der Insolvenz – BGH, Urt. v. 02. 12. 2004 (mit Dr. Jens Schmidt), BGH-Report 2005, S. 467

 

Zur Haftung des Insolvenzverwalters und zu seinen Erkundungspflichten – LG Dresden, Urt. v. 05. 03. 2004, EWiR 2005, S. 229

 

Zur Insolvenzanfechtung von Zahlungen an Sozialversicherungsträger – BGH, Urt. v. 08. 12. 2005 (mit R. Fliegner), BGH-Report 2006, S. 400

 

Zu Zu- und Abschlägen bei der Vergütung des Insolvenzverwalters – BGH, Beschl. v. 11. 05. 2006 (mit R. Fliegner), BGH-Report 2006, S. 1060

 

Zur Vergütung des vorläufigen Insolvenzverwalters – BGH, Beschl. v. 13. 07. 2006 (mit R. Fliegner), BGH-Report 2006, S. 1268

 

Zur Entlassung eines Gläubigerausschussmitglieds auch in Konkursverfahren bei Vorliegen eines wichtigen Grundes – AG Göttingen, Beschl. v. 11. 08. 2006, EWiR 2007, S. 57

 

Zur Verzinsung von Insolvenzanfechtungsansprüchen – BGH, Urt. v. 01. 02. 2007 (mit Dr. Jens Schmidt), BGH-Report 2007, S. 417

 

Zur Rechtsprechungsänderung in Bezug auf die Schadensersatzpflicht des Geschäftsleiters wegen Abführung der Sozialversicherungsbeiträge bei insolvenzreifer Gesellschaft  (mit Dr. Jens Schmidt) – BGH, Urt. v. 14.05. 2007, NZI 2007, S. 479

 

Zur Anfechtungsbefugnis in der Doppelinsolvenz einer Personenhandelsgesellschaft und deren Gesellschafter (mit Dr. Jens Schmidt) - BGH, Urteil v. 09.10.2008, EWiR 2009, S. 273 f.

 

Zur Aufrechenbarkeit vorkonkurslicher Schadenersatzansprüche eines getäuschten Anlegers gegen Ansprüche des Insolvenzverwalters auf Rückgewähr ausgezahlter Scheingewinne (mit Dr. Jens Schmidt) - BGH, Urteil v. 11.12.2008, EWiR 2009, S. 419

 

Zur Entscheidung des BVerfG v. 3.8.2004, Die Insolvenzverwalterkammer - eine folgerichtige Entwicklung? - Gastkommentar im Oktoberheft der Zeitschrift NZI aktuell 2009, Heft 13, S. V-VII

 

Zur Berechtigung des Gemeinschuldners zur Geltendmachung eines Gemeinschaftsschadens nach Verfahrensbeendigung eines Konkursverfahrens -

BGH, Hinweisbeschl. v. 14.05.2009, EWiR 2010, S. 157 f. (mit Dr. Jens Schmidt)

 

Zur Gewerbesteuerpflicht des Insolvenzverwalters (§ 18 EStG), Hinzurechnung der Einkünfte als Einkünfte aus sonstiger selbständiger Arbeit, BFH, Urteil v. 15.12.2010, EWiR 2011, S. 251 f. (mit Dr. Jens Schmidt)

 

 

Seminare:

 

Referent des RWS-Seminars "Das Krankenhaus in der Krise"

am 28.11.2008 in Köln zusammen mit Herrn Reiner Bongarth

und Herrn Thomas Gabbert zu den Themen:

  • Bestandsanalyse: Aktuelle Situation der Krankenhäuser in Deutschland
  • Die Krisensituation aus Sicht des Wirtschaftsprüfers, des Bankkaufmanns und des Insolvenzrechtlers
  • Krankenhausinsolvenz: Reaktionen des Writschaftsprüfers, des Bankkaufmanns und des Insolvenzrechtlers
  • Ausblick: Überlegungen zur zukünftigen Krankenhausfinanzierung

Veranstalter: RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Köln

 

 

Vorträge: 

"Verwalterauswahl - quo vadis", zusammen mit Herrn Prof. Dr. Heinz Vallender, Köln, anlässlich der Kölner Tage des Insolvenzrechts am 14.07.2011

 

 

  

Kontakt:
Friedrich-Ebert-Str. 146
42117 Wuppertal 
Telefon:  0202 / 30 20 71
Telefax:  0202 / 31 47 08

 

E-Mail: wuppertal(at)rsw-anwaelte.de